Glas Schmid

Karl Schmid

 

1955

 

Karl Schmid wird am 22. Januar 1955 in Lindberg bei Zwiesel geboren.

1969 – 1976

 

Ausbildung zum Glasbläser an der Glasfachschule Zwiesel

Besuch der BAS in Zwiesel

Praktikum im Forschungslabor der Fa. Siemens in München

Studium zum Glastechniker an der Glasfachschule Zwiesel.

Stipendium von der Niels-Bülow Stiftung der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG)

Meisterprüfung in Zwiesel und Passau

1976

 

Gründung der Glasbläserei Schmid in Lindberg bei Zwiesel

Entwicklung einer eigenen Kollektion in der Lampenglastechnik, einem Zusammenspiel von Form, Farbe (Oxidtechnik) und Dekor

1978

 

Eröffnung einer eigenen Galerie in Zwiesel

ab 1978

 

Präsentation der Unikate in namhaften Galerien und Kunstausstellungen im In- und Ausland

Beteiligung an internationalen Symposien

1981

 

Fertigstellung der Glaswerkstätten mit Wohnhaus in Lindberg bei Zwiesel

1987

 

Bau einer eigenen Glashütte mit Verkauf in Zwiesel

Entwicklung einer Glaskollektion in der Hüttentechnik, insbesondere Glastiere und Gartenobjekte (gesetzl. geschützt)

1990

 

Bau eigener Glaswerkstätten in Budapest

Intensive Zusammenarbeit mit ungarischen Glaskünstlern

1991

 

Die Glasbläserei Schmid beteiligt sich jährlich an mehreren internationalen Messen.

Im Team um Karl Schmid arbeiten nun 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorwiegend Glasbläser, Glasmacher, Glasgraveure, Glasschleifer und Glasmaler. 

Jährlich werden etwa 7000 Aufträge an 3000 Kunden in 30 Länder verschickt.

1992

 

Fertigstellung des vorerst letzten Bauabschnitts in Lindberg und Aufbau eines Glasgartens

Goldene Verdienstmedaille der Handwerkskammer

ab 1998

 

Eröffnung eines Verkaufsgeschäftes im Zentrum von Zwiesel

Nach und nach wird die Glasbläserei Schmid auch in Lindberg für Besucher geöffnet

Zusammenarbeit mit einer Glashütte auf Mallorca und Entwicklung einer Kollektion für die Balearen, die Kanaren und das spanische Festland

2003

 

Verlegung der Glashütte von Zwiesel nach Lindberg. Vergrößerung der Verkaufsräume.

Internationale Ausstellung „Glas-Kunst-Garten“ auf dem Gelände der Glasbläserei Schmid

Karl Schmid lebt und arbeitet nun nur noch in Lindberg bei Zwiesel in seinem mittlerweile 12.000 qm großen Glas-Kunst-Garten

Entwicklung einzigartiger Lichtobjekte für die Wohn- und Gartenkultur (gesetzlich geschützt)

2004

Entwicklung der Leuchtenobjekten für den Außenbereich

Vorstellung der Objekte bei einer Vernissage

2005

Weiterentwicklung und Veränderung des Designs bei den Leuchten

2006

Sonderaustellung Kopf, Gesicht, Seele

2007

 

Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert beehrt Karl Schmid in seiner Glasbläserei im Rahmen seines Besuches im Bayerischen Wald.

2010

 

500qm Verkaufsräume werden grundlegend renoviert

2011

 

Auf knapp 12000 qm wird ein Glas-Kunst-Garten angelegt

2016

 

Um ganz individuell auf die Kundenwünsche einzugehen, werden Metall- und Elektrowerkstätten mit CNC gesteuerten Maschinen eingerichtet

2018

 

Entwicklung neuer Leuchtenmodelle

2019

 

Der Bayerische Rundfunk berichtet über unsere neuesten Modelle

2021

 

Die Kreativität nimmt kein Ende

×

Warenkorb